Lindy Hop


Dieser Tanz entstand Ende der 20er Jahre und erlebte seinen Höhepunkt in den 30ern. Der Lindy-Hop ist einer der ersten Swing-Tänze des Jitterbugs. Somit ist er der Vorreiter des Westcoastswing, Jive, Boogie-Woogie und des Rock’n’Rolls. Mit dem Lindy-Hop entwickelte sich in den 20er auch die Tänze Charleston, Balboa, Shag und Blues.

Lindy-Hop wird paarweise getanzt und kann durchaus auch von zwei Männern oder zwei Damen getanzt werden. Der Tanz basiert nicht auf einer festgelegten Reihenfolge der Figuren, denn es gibt keine festgeschriebenen Regeln – der Tanz lebt von seinem fröhlichen, verspielten und ausgelassenen Charakter sowie der Improvisationfreude der Tänzerinnen und Tänzer.

Wir sind im übrigen gut befreundet mit der anderen in Tübingen ansässigen Swingszene, der „Swingzeit“. Daher weisen wir auch gerne auf deren Homepage hin.

Außerdem gehen wir immer gerne nach Stuttgart zur Swingkultur, besonders deren Veranstaltungen sind echt klasse. Das Angebot findet ihr hier:  http://www.swingkultur.de

Und hier haben wir das Schema, in welchem Zeitrahmen und welcher „Überlappung“ unsere Kurse derzeit stattfinden: