Kursbeschreibungen West Coast Swing


– > zu den Kursen, Zeiten, Anmeldung

Grundsätzliches

Für die West Coast Workshops und Kurse gibt es keine tänzerischen Voraussetzungen. Als Teilnehmer sollte man jedoch die Musik (R&B, Hip Hop, Blues und Swing) mögen, zu der West Coast Swing getanzt wird. West Coast Swing ist ein Paartanz, d.h. es gibt immer einen Leader (normalerweise der Herr) und einen Follower (die Dame).

Einzelanmeldungen sind möglich, sofern wir einen Partner/In dazu finden oder eine entsprechende Anmeldung erhalten. Einzelanmeldungen gelangen daher immer zunächst auf eine Warteliste, und werden kurz vor Kursbeginn informiert, sofern die Teilnahme am Kurs möglich ist. Freilich informieren wir sofort, wenn es eine entsprechende Partnermeldung gibt.
Falls Du Dich als Einzelperson anmeldest gib bitte an, ob als Leader oder Follower oder ob Du zu Beidem bereit wärst.

Bei einer Teilnehmerzahl von unter 3 Paaren behalten wir uns vor, den Kurs abzusagen.
Die Gebühren sind zu überweisen, sobald ein Kurs per email oder auf dieser Homepage bestätigt wird.
Die Termine werden grundsätzlich auf unserer Homepage veröffentlicht. In den Schulferien finden i.d.R. keine Kurse statt.
Wir wechseln in unseren Kursen regelmäßig die Tanzpartner, um einerseits Leading und Following etc. zu verbessern, andererseits das „social dancing“ von Beginn an einzuüben.

 

West Coast Swing Basic I

Der West Coast Swing Basic I beinhaltet Schritte und Führung im West Coast Swing und erste Figuren wie Sugar Push, Starter Stop etc. mit Variationen.

Den aktuellen Flyer für West Coast Basic I als PDF zum Download findest Du hier: West_Coast_Basic_1_2016.

 

West Coast Swing Basic II

Aufbauend auf den Kenntnissen aus dem Basic I Kurs wird die Führung verfeinert und weitere Figuren gezeigt:
– Left SideTuck
– Whip
– Left Side Pass with Inside Roll
– Variationen
Den aktuellen Flyer für West Coast Basic II als PDF zum Download findest Du hier: West_Coast_Basic_2_2016